Taekwondo

Taekwondo ist:

  • eine traditionelle Kampfkunst für Jung und Alt
  • Körperliche Fitness nund Beweglichkeit
  • Konzentration und Koordination
  • Respekt und Höflichkeit
  • Selbstbehauptung und Selbstverteidigung
  • Selbstdisziplin

Taekwondo ist eine koreanische Kampfkunst, die sich über viele Jahrhunderte hin entwickelt hat. Zwischen 1950 und 1953 entwickelten die Großmeister Südkoreas das moderne Taekwondo so, wie es heute in vielen Schulen auf der ganzen Welt gelehrt wird. Dabei wird neben der körperlichen Ertüchtigung (Fitness, Gelenkigkeit, Ausdauer) ein besonderer Schwerpunkt auf die geistige Entwicklung (Durchhaltevermögen, Ausgeglichenheit, Konzentration) gelegt. Gerade diese Werte gehen in der alltäglichen Hektik von Schule und Alltag häufig verloren.

Die OASE bietet allen interessierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsen an, sich unserer Taekwondo-Sportgruppe anzuschließen.

Unsere Trainingszeiten:

TrainingszeitenAngebote
Montag
17:30 – 19:00 Uhr
Allgemeines Training
(für alle Alters- und Gürtelklassen)
Montag
19:00 – 20:00 Uhr
Formenlauf/Hyongs
(für alle Alters- und Gürtelklassen)
Mittwoch
17:30 – 19:00 Uhr
Allgemeines Training
(für alle Alters- und Gürtelklassen)
Donnerstag
17:30 – 18:30 Uhr
Einsteigertraining
(bis gelber Gurt)
Donnerstag
18:30 – 20:00 Uhr
Selbstverteidigung/Lehrgänge
(ab grünem Gurt)

Im Sommerhalbjahr (01. April bis 30. September) findet das Training montags und mittwochs in der Turnhalle der St. Mauritius Schule an der Dorfstraße in Meerbusch-Büderich statt.

Im Winterhalbjahr (01. Oktober bis 31. März) findet das Training montags in der Turnhalle der Adam Riese Schule an der Witzfeldstr. und mittwochs im Jugendzentrum OASE an der Düsseldorfer Str. 4 statt.

Donnerstags findet das Training ganzjährig in der OASE statt.

Zweimal jährlich veranstalten wir Selbstbehauptungs- oder Selbstverteidigungskurse. Der erste Trainingsmonat ist Kostenfrei.  Der Jahresbeitrag beträgt 96,- Euro je Person.

Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns einmal besuchen würdest.

Unsere Trainer

Bedeutung der Hyongs
Prüfungsordnung